Archiv "Aktuelles"

30. September 2018

Die S.T.A.G. beim Papenburger Hafenfest

Vom 7. – 9. September 2018 hieß es wieder „Papenburg Ahoi!“

Die bekannte Stadt an der Ems lud ein zum alle zwei Jahre stattfindenden Hafenfest mit kleiner Gastro-, dafür umso größerer Maritimmeile, die den Besuchern an allen drei Tagen neben einem kurzweiligen Veranstaltungsprogramm mit Shanty-Chören und viel maritimem Handwerk eine ausgewogene Mischung an Traditionsschiffstypen zum Greifen und Besuchen nah zeigte. Uns gefiel besonders der ökumenische Seefahrergottesdienst am Sonntagmorgen mit Shanty Chor-Begleitung.

Mit Leer um die Ecke war es fast selbstverständlich, dass auch wieder das S.T.A.G.-Mitgliedsschiff Besanewer „Friedrich“ mit von der Partie war und sich den vielsprachigen Gästen zu den Open Ship-Zeiten präsentieren konnte (wir hörten nicht nur Deutsch und Holländisch, sondern auch Englisch und Französisch). Wir, Joachim „Joey“ Fricke als S.T.A.G.-Tall Ships Vertreter und Nicole Fricke als NRW-Regionalbeauftragte der S.T.A.G., packten die Gelegenheit beim Schopfe und ließen mit dem „Friedrich“-Deck unter den Füßen die Werbung für die S.T.A.G. nicht zu kurz kommen, um den Gästen die Anstrengungen nicht nur zum Erhalt der Substanz, sondern vor allem auch die Mühe und Not zur Besetzung dieser Traditionsschiffe mit kundiger Manpower näher zu bringen.

Persönliches Highlight für uns war die Einladung zum Skippertreffen am Samstagabend auf die „Gesine von Papenburg“, ihres Zeichens eine wohlgepflegte Friesische Schmack und seit langen Jahren S.T.A.G.-Mitgliedsschiff. Obwohl das S.T.A.G.-Büro in Bremerhaven geographisch nur einen Katzensprung entfernt ist, zeigte sich bei den Teilnehmern zunächst Unkenntnis über die Existenz der S.T.A.G.. Dem konnten wir ausführlich abhelfen! Unter der von „Gesine“-Skipper Dietmar Spekker geleiteten Runde konnte Joey über die aktuellsten Fakten zur neuen Sicherheitsrichtlinie für Traditionsschiffe informieren und viele Fragen dazu beantworten. Nicole ergänzte um die Belange der S.T.A.G.-Arbeit allgemein, die Zusammensetzung der Gremien und die unterschiedlichen Fördermöglichkeiten für S.T.A.G.-Mitglieder. Besonders beachtlich: Unter den Teilnehmern waren auch zwei Hobby-Segler, die monatelang in Eigenregie einen Fischkutter zu einem prächtigen Zwei-Mast-Schoner umgebaut haben und das Skippertreffen direkt zum Informationsaustausch mit uns nutzten, um die Möglichkeit zum ehrenamtlichen Betrieb des Schiffes zu eruieren.

Die von uns mitgebrachten S.T.A.G.-Kalender und das Flyermaterial fanden interessierte Abnehmer.

Wir fanden kostenloses Domizil auf dem Besanewer „Friedrich“ – für Deine Einladung und das leckere Frühstück am Sonntagmorgen, lieber Skipper Axel Sülberg, sagen wir nochmals unseren herzlichen Dank!

Joey und Nicole Fricke

——————————————–

Auf der „Friedrich“/Leer und der „Gesine von Papenburg“/Papenburg kann man mitsegeln; Informationen dazu unter

www.schipperklottje.de/der-museumshafen/besan-ewer-friedrich

 

6. September 2018

Open Ship auf dem Traditionssegler Roald Amundsen – 25 Jahre unter Segeln

Mutige Mitmacher sowie Seh- und Seeleute kommen voll auf ihre Kosten: am Sonntag  (23.09.18) öffnet die deutsche Traditions-Brigg „Roald Amundsen“ von 11 bis 16 Uhr im Hafen von Eckernförde die Gangway für erlebnisreiche Besuche an Bord. Kapitän Torsten Theede steht mit seiner Crew bereit, alle Fragen zum Rigg, zu den Tampen und zum Leben an Bord […]
6. September 2018

Die Alex 2-Segler laden zum Stammtisch ein

Gerne laden wir euch zum nächsten Alex 2-Kölner Stammtisch ein:

Samstag, 15. September 2018 um 19:00 Uhr
Rock Pit Köln, Hohenstaufenring 24, 50674 Köln

Wir freuen uns auch über die Teilnahme von Seglern anderer S.T.A.G.-Schiffe.

Bisher haben wir wieder 20 Plätze reserviert und freuen uns auf euer Kommen.

Bitte gebt uns doch Bescheid, ob und mit welcher Personenanzahl ihr beim Stammtisch dabei seid:  alex-stammtisch-koeln@web.de

Mit dem ÖPNV kommt ihr vom Hauptbahnhof Köln mit den Linien 16 und 18 zum „Barbarossaplatz“ und lauft dann noch ca. 300m.
Ansonsten gerne auch zum „Zülpicher Platz“ mit den Linien 9, 12 und 15 – dann lauft ihr ein paar Meter weniger 😉
Parken kann man im Umkreis mit Parkschein (bis 23 Uhr kostenpflichtig) oder schräg gegenüber
bei ReWe im Parkhaus Hohenstaufenring 29, 50674 Köln (rund um die Uhr).

Grüne Grüße
Christine

27. August 2018

STCW-Kurse 2018

Wir bieten  folgende Termine an:

  • 03. Nov 2018 – Notfallmanagement, Modul 4
  • 04. Nov 2018 – Ladung, Modul 6
  • 17. Nov 2018 – Bridge and Team Management, Modul 3
  • 18. Nov 2018 – Schifffahrtsrecht, Modul 5
  • 01. Dez 2018 – Navigation & Kollisionsverhütung, Modul 1
  • 02. Dez 2018 – Ship Handling, Modul 2

Anmeldung unter:
stag@sta-g.de

27. August 2018

Neue Termine für Seemannschaftsseminare 2019

25. – 27.01.2019
22. – 24.02.2019
29. – 31.03.2019

Die Seminare finden wie immer in Bremerhaven statt und vermitteln die Grundlagen traditioneller Seemannschaft – nicht nur für Stammbesatzungsmitglieder verschiedener Schiffe, sondern auch für erfahrenere Trainees. Hierzu gehört beispielsweise Knotenkunde, aber auch weitere praktische Elemente wie Segel nähen oder Wurfleinen werfen.

Das Seminar kostet 100 € pro Person, Einzelmitglieder der STAG bekommen einen Zuschuss von 80,00 €, zzgl. Übernachtungskosten im Seemannsheim/portside Bremerhaven (28,25 € pro Person/Nacht im DZ+ Frühstück).

Zeitplan_Seemannschaftsseminar

Wir freuen uns auf EURE Anmeldung unter:
stag@sta-g.de

16. August 2018

STCW-Kurse: „Medical Care“ und „Medical Care Refresher”

„STCW Medical Care“ (40 Std.) und „Medical Care Refresher” (16 Std.)

Wie schon in der Berufsschifffahrt wird demnächst auch auf Traditionsschiffen, insbesondere den größeren, die nicht immer einen Schiffsarzt an Bord haben, für die Fahrgebiete „offshore“ und „ocean“ medizinisch geschultes Personal verlangt.

Kapitäne, Nautiker und Fachpersonal (Rettungssanitäter/-innen, Arzthelfer/-innen, Apotheker/-innen, usw.) können eine anerkannte Fortbildung speziell auf Notfälle erhalten, die sofort an Bord behandelt werden müssen, bis professionelle Helfer/-innen die weitere Versorgung übernehmen können.

Im maritimen Kompetenzzentrum „MARIKOM“ in Elsfleth besteht die Möglichkeit, Gruppenkurse zu Sonderkonditionen anzubieten. Hierum würde sich unser Tall Ships-Vertreter Joey kümmern, falls genügend Interessenten zusammenkommen. Genauere Informationen zu Terminen usw. können erst veröffentlicht werden, wenn die Teilnehmerzahl ungefähr feststeht.

  • Übernachtung und Verpflegung wäre auf dem S.T.A.G.-Schiff „Großherzogin Elisabeth“ gegen € 20,00/Tag möglich
  • Sonderförderung üben den nautisch/technischen Förderausschuss der S.T.A.G. wird noch geprüft
  • Der Lehrgang ist für alle S.T.A.G.-Mitglieder und -Schiffe offen.

Bei Interesse meldet Euch bitte bis zum 01. September 2018 bei bei Joey (Kontakt s. unten).

Vertreter „Tall-Ships“
Joachim Fricke

02932 / 2804-74

mobil +49 172 2376400
info@traditionsschiffer-ausbildung.de

2. August 2018

Masten ziehen auf der Friedrich – Bescheinigung für Tradischiffer möglich

Ab dem 15. September werden die Masten des S.T.A.G.-Schiffes „Friedrich“ gezogen. Der Grund dafür ist eine Aufarbeitung. Begleitet wird dieses durch einen Fachlehrer für Holzbau, der sich mit der Materie „Masten und Instandhaltungsarbeiten auf Traditionsschiffen“ gut auskennt.

Alle, die noch den Erfahrungsnachweis für die Bescheinigung einer Befähigung als Schiffer auf Traditionsschiffen benötigen, können daran teilnehmen.

Folgende Sachgebiete und Fachthemen werden angeboten:

  • Umgang mit stehendem und laufendem Gut
  • Blockwerk, Spannwerk und Schekel überholen
  • Arbeiten in der Takelage
  • Auswechseln von Tauwerk
  • Konservieren von Holz, Stahl in der Takelage
  • Konservieren laufendes und stehendes Gut
  • Auf- und Abriggen von Spieren

Geschlafen werden kann auf der „Friedrich“ in Jemgum. Für das leibliche Wohl wird gesorgt. Bitte meldet euch unter https://www.schippergilde-friedrich.de/kontakt/kontaktformular/ an.

 

 

29. Juli 2018

Einladung zum Skipper-Stammtisch auf dem Papenburger Hafenfest

Im Rahmen des Papenburger Hafenfestes vom 7. bis zum 9. September veranstaltet unser S.T.A.G.-Regionalbeauftragter Axel Sülberg zusammen mit den S.T.A.G.-Schiffen „Gesine von Papenburg“ und der „Schippergilde Friedrich Leer“ am Samstag, dem 8. September 2018 ab 19.00 Uhr einen Skipper-Stammtisch. Dieser soll auf der Gesine von Papenburg stattfinden. Eingeladen sind alle, die sich der Traditionsschifffahrt verbunden fühlen. Ziel des Stammtisches soll es sein, Erfahrungen auszutauschen, sich kennenzulernen und Kontakte zu knüpfen.

Wir freuen uns auf interessante Gespräche mit euch!

Bitte meldet euch bei Interesse unter stag@sta-g.de bis zum 1. September für den Stammtisch an, damit wir besser planen können.

29. Juli 2018

Forschungsarbeit im Deutschen Schiffahrtsmuseum hautnah im Kulturerbejahr 2018

Die Gezeitenrechenmaschine, das riesige Pottwal-Skelett oder die alte Galionsfigur: Das Deutsche Schifffahrtsmuseum (DSM) in Bremerhaven, einziges Leibniz-Forschungsmuseum mit einem ausschließlich maritimen Schwerpunkt, präsentiert vom 19. August bis 15. Dezember 2018 ausgewählte Exponate und die dazugehörende wissenschaftliche Arbeit zu ihrem Erhalt. Die Sonderausstellung „Der Zahn der Gezeiten – Maritime Schätze unter der Lupe“ belebt damit auf besondere Weise den Erweiterungsbau (Bangert-Bau) in der Sanierungsphase des Museums.

Besucher*innen bekommen faszinierende Einblicke hinter die Kulissen des Museumsbetriebes: Im Fokus stehen Aspekte der Konservierung und Restaurierung – wichtige wissenschaftliche Arbeiten, die meist im Verborgenen stattfinden.

Neben dem Fragment eines alten Haffbootes aus der ehemaligen DDR ist auch die erste Gezeitenrechenmaschine aus der deutschen Kaiserzeit zu besichtigen. Die Ausstellung befragt die Exponate aus unterschiedlichen Perspektiven: aus Sicht von Historiker*innen, von Präparator*innen, von Restaurator*innen sowie von Materialwissenschaftler*innen. Verraten Beschädigungen oder Veränderungen am Objekt selber etwas über seine Herkunft, seinen Gebrauch oder seine Aufbewahrung? Warum ist es so bedeutsam, dass genau dieses Objekt für nachfolgende Generationen erhalten bleibt? In drei Schritten wird in der Ausstellung die Geschichte, der Zustand sowie die zukünftige Verwendung des Exponats im zukünftigen DSM ab 2020 erläutert. Und auch Mitmachen ist ausdrücklich erwünscht: zum Beispiel bei einem Spiel zu Konservierungsarbeiten, bei dem sich die Besucher*innen an einem Multi-Touch-Tisch selbst als Konservator*in und Restaurator*in versuchen und Kulturgüter vor dem Verfall bewahren können.

Weitere Infos: https://www.dsm.museum/aktionen-zum-kulturerbejahr-2018/

28. Juli 2018

Freiplätze auf der „Zuversicht“

Als großes Dankeschön für eine nautische Förderung bietet der Verein Jugendsegeln drei kostenlose Trainee-Plätze auf dem Vereinstörn ab/bis Kiel vom 31.08. bis 02.09. auf der „ZUVERSICHT“ an (Altersbegrenzung: 16 bis 70 Jahre). Die Teilnehmer müssten lediglich die außerordentliche, automatisch endende Mitgliedschaft in Höhe von 25 € (diese ist aus versicherungstechnischen Gründen obligatorisch) und die Anteile an der Bordkasse zahlen. Bitte schickt uns ebenfalls bis zum 27. August ein kurzes Motivationsschreiben an stag@sta-g.de mit eurem Namen, Adresse, Email und Geburtsdatum. 
Weitere Infos zur „Zuversicht“ findet ihr auf der Webseite des Vereins