Nautische Seminare

Tauwerksseminar

Im Seemannschaftsseminar der „Sail Training Association Germany . V. Bremerhaven“ lebt traditionelle handwerkliche Seemannschaft wieder auf. Ziel unseres ehrenamtlichen Einsatzes an Bord und an Land ist es, Wissen und Handwerk der traditionellen Seefahrt zu erhalten und zu vermitteln. Jedem Interessierten werden unter anderem Knoten in ihrer Herkunft, Bedeutung, Anwendungsmöglichkeiten – und ganz wichtig Anwendungsgrenzen – und natürlich die Machart ausführlich erklärt, erläutert und geübt.

Um sein Schiff auf traditionelle Art und Weise konservieren und erhalten zu können, wird die traditionelle Art der Bekleedung von Wanten mit Rappeltuch und Hüsing geübt. Auch das Anschlagen von Stagsegeln mit angenähten Lögeln sowie von Rahsegeln mit allen dazugehörigen Arbeitsschritten ist Teil des Seminars. Das Spleißen von dreikardeeligem Tauwerk und das Einbinden von Webeleinen in die Wanten kann am eigenen Wantengestell ausführlich erprobt werden. Wenn man auf See ein Segel reparieren muss und keine Segelmacherei in der Nähe ist, muss man sich zunächst selbst behelfen, dies kann z. B. mit der Bootsmannsnaht erfolgen. Wurfleinen werfen, Belegen von Pollern und Nagelbänken sowie der generelle Umgang mit Tauwerk ist ebenso Teil des Seminars wie die Sicherheit/Arbeitssicherheit an Bord und die Besprechung der neuesten Sicherheitsvorschriften nach ISPS. Wer Interesse an traditioneller Seemannschaft hat, ist hier bestens aufgehoben. Traditionelles Handwerk scheint aufgrund moderner Methoden nicht unbedingt erforderlich zu sein, jedoch ist daran zu denken, dass moderne Technik gesicherte Abläufe voraussetzt. UNSERE Seefahrt jedoch findet in einem Bereich statt, in dem in minutenschnelle Zustände auftreten können, die ursprüngliches Handeln erfordern. Da ist dann das TRADITIONELLE Handwerk gefordert. Wir freuen uns, wenn zu den Seminaren nicht nur die kommen, die auf den Großseglern zu Hause sind, sondern auch die, die die kleinen traditionellen Küstenfahrer liebevoll erhalten.

Für Beide gilt gleichermaßen: „Die beste Hilfe ist Können.“

Jochen Garrn, Jahrgang 1934 und Fachbuchautor des „Handbuch für Decksleute auf Traditionsseglern“, ist seit vielen Jahren begeisterter „Alexianer“ und fuhr dort als Steuermann und Bootsmann auf ungezählten Reisen mit. Die S.T.A.G. hat mit ihm einen verlässlichen und kompetenten Partner zum leicht verständlichen Erlernen der komplexen Vorgänge zur „Tampenjagd“ gewinnen können. Die Seminare richten sich durchaus an interessierte Laien (aufgrund des anspruchsvollen Stoffes wären einige Vorkenntnisse allerdings empfehlenswert) auf ihrem Weg in die Stammcrew eines Traditionsseglers und auf jeden Fall an bereits orientierte Decksleute, die immer wieder neu Erlernbares entdecken werden. Der Lehrplan sieht Theorie, vor allem aber viel Praxis vor. Die gemeinschaftliche Unterbringung der Teilnehmer und des Seminarleiters organisiert die S.T.A.G. je nach Verfügbarkeit vor Ort, wobei sich unser Bremerhavener „Seemannsheim“ als bevorzugtes Dominizil bewährt hat (ausgezeichnetes Preis / Leistungsverhältnis).

Veranstaltungsort ist Bremerhaven.

Pro Lehrgang werden – 12 – Teilnehmer aufgenommen. Es reicht eine kurze formlose Anmeldung in schriftlicher Form (eMail, Fax oder per Brief).

Hier geht es zu den Terminen

Kursus: „Verlängerung der Gültigkeit nautischer Befähigungszeugnisse“

Die Verlängerung der Gültigkeit nautischer Befähigungszeugnisse benötigt Fahrtzeiten auf nach STCW bemannten Seeschiffen größer 500 BRZ in der internationalen Fahrt. Diese Voraussetzungen werden von unserem STAG Mitglied „Alexander von Humboldt II“ erfüllt.

In Kooperation der DSST und STAG mit der Hochschule Bremen konnte ein Kurs entwickelt werden, auf deren Basis nautische Befähigungszeugnisse verlängert werden können. Ziel des Kurses ist, insbesondere Nautikern, die nicht mehr im aktiven Bordeinsatz fahren, eine Möglichkeit zu bieten, ihre Befähigungszeugnisse zu verlängern. Damit soll auch der Nachwuchs für die „Alexander von Humboldt 2“ gesichert werden. Dieser Kursus wurde im Juli 2015 durch das BSH Bundesamt für Seeschifffahrt und Hydrographie zugelassen.

Der praktische Teil erfolgt in verantwortlicher Funktion als Nautiker an Bord der Bark „Alexander von Humboldt II“. In den vorausgehenden fünf Jahren sind insgesamt mindestens drei Monate Seefahrtzeit auf dem Schiff nachzuweisen. Aufgrund der intensiven Ausbildungsaktivitäten an Bord werden diese Zeiten als Kursbestandteil gewertet.

Zusätzlich sind sechs Tage an theoretischem Unterricht zu absolvieren. Der theoretische Unterricht findet in den Unterrichtsräumen der Hochschule Bremen statt und besteht aus den Modulen:

  1. Navigation & Kollisionsverhütung
  2. Ship Handling
  3. Bridge and Team Management
  4. Notfallmanagement
  5. Schifffahrtsrecht
  6. Ladung

Die Module dauern jeweils einen Tag und können einzeln belegt werden. Sie müssen zur Beantragung inklusive der Seefahrtzeit auf der „Alexander von Humboldt 2“ komplett nachgewiesen werden.

Der anerkannte Lehrgang erfordert als Eingangsvoraussetzungen der Kursteilnehmer

  • ein gültiges nautisches Befähigungszeugnis als NWO, NEO oder NK,
  • eine nachgewiesene ECDIS Basisausbildung,
  • ein nautisches STCW Zeugnis ohne Einschränkung hinsichtlich ARPA oder einen nachgewiesenen ARPA-Lehrgang,
  • ein gültiges General Operator Certificate GOC.

Da zur Erteilung eines nautischen Befähigungszeugnisses auch ein gültiges GOC notwendig ist wird optional und als Zusatz ein Weiterbildungskurs „Verlängerung GMDSS Alexander von Humboldt 2“ angeboten. Der praktische Teil erfolgt in der oben erforderlichen Fahrtzeit an Bord, die Zusammenfassung und Prüfung an einem Tag (8 Stunden) an der Hochschule Bremen.

Hier geht es zu den Terminen

Die Module sollen jeweils mindestens einmal pro Jahr angeboten werden. Interessierte Nautiker werden gebeten sich zwecks Terminabstimmung zu melden! In Abstimmung können sich noch alternative Termine ergeben.

Die Kosten betragen 100 Euro pro Modul (ein Tag Theorie), für STAG-Mitglieder 50 Euro/Modul. Die Module dauern jeweils einen Tag und können einzeln belegt werden.

Anmeldung in der Geschäftstelle der STA-G:
Sail Training Association Germany (S.T.A.G.) e.V.

Coloradostr. 7
27580 Bremerhaven

eMail: stag@sta-g.de

Telefon: 0471-94588-21 (Frau Coners)
Telefax: 0471-94588-20

Fragen zu dem Kursus beantwortet gerne der Koordinator Prof. Thomas Jung ( thomas.jung@hs-bremen.de ).