Seminare Seemannschaft

Im Seemannschaftsseminar der „Sail Training Association Germany . V. Bremerhaven“ lebt traditionelle handwerkliche Seemannschaft wieder auf. Ziel unseres ehrenamtlichen Einsatzes an Bord und an Land ist es, Wissen und Handwerk der traditionellen Seefahrt zu erhalten und zu vermitteln. Jedem Interessierten werden unter anderem Knoten in ihrer Herkunft, Bedeutung, Anwendungsmöglichkeiten – und ganz wichtig Anwendungsgrenzen – und natürlich die Machart ausführlich erklärt, erläutert und geübt.

Um sein Schiff auf traditionelle Art und Weise konservieren und erhalten zu können, wird die traditionelle Art der Bekleedung von Wanten mit Rappeltuch und Hüsing geübt. Auch das Anschlagen von Stagsegeln mit angenähten Lögeln sowie von Rahsegeln mit allen dazugehörigen Arbeitsschritten ist Teil des Seminars. Das Spleißen von dreikardeeligem Tauwerk und das Einbinden von Webeleinen in die Wanten kann am eigenen Wantengestell ausführlich erprobt werden. Wenn man auf See ein Segel reparieren muss und keine Segelmacherei in der Nähe ist, muss man sich zunächst selbst behelfen, dies kann z. B. mit der Bootsmannsnaht erfolgen.

Wurfleinen werfen, Belegen von Pollern und Nagelbänken sowie der generelle Umgang mit Tauwerk ist ebenso Teil des Seminars wie die Sicherheit/Arbeitssicherheit an Bord und die Besprechung der neuesten Sicherheitsvorschriften nach ISPS. Wer Interesse an traditioneller Seemannschaft hat, ist hier bestens aufgehoben. Traditionelles Handwerk scheint aufgrund moderner Methoden nicht unbedingt erforderlich zu sein, jedoch ist daran zu denken, dass moderne Technik gesicherte Abläufe voraussetzt. UNSERE Seefahrt jedoch findet in einem Bereich statt, in dem in minutenschnelle Zustände auftreten können, die ursprüngliches Handeln erfordern. Da ist dann das TRADITIONELLE Handwerk gefordert. Wir freuen uns, wenn zu den Seminaren nicht nur die kommen, die auf den Großseglern zu Hause sind, sondern auch die, die die kleinen traditionellen Küstenfahrer liebevoll erhalten.

Für beide gilt gleichermaßen: „Die beste Hilfe ist Können.“

Jochen Garrn, Jahrgang 1934 und Fachbuchautor des „Handbuch für Decksleute auf Traditionsseglern“, ist seit vielen Jahren begeisterter „Alexianer“ und fuhr dort als Steuermann und Bootsmann auf ungezählten Reisen mit. Vor vielen Jahren hat Jochen für die S.T.A.G. diese Seminare ins Leben gerufen und hervorragend etabliert. Seit 2015 hat er die Seminare an Ilka Erichsen übergeben, steht aber immer noch je nach Möglichkeit mit Rat und Tat zur Seite.

Die Seminare richten sich durchaus an interessierte Laien (aufgrund des anspruchsvollen Stoffes wären einige Vorkenntnisse allerdings empfehlenswert) auf ihrem Weg in die Stammcrew eines Traditionsseglers und auf jeden Fall an bereits orientierte Decksleute, die immer wieder neu Erlernbares entdecken werden. Der Lehrplan sieht Theorie, vor allem aber viel Praxis vor. Die gemeinschaftliche Unterbringung der Teilnehmer und des Seminarleiters organisiert die S.T.A.G. je nach Verfügbarkeit vor Ort, wobei sich unser Bremerhavener „Seemannsheim“ als bevorzugtes Dominizil bewährt hat (ausgezeichnetes Preis / Leistungsverhältnis).

Hier geht es zu den Terminen.

Der Lehrgang beginnt jeweils freitagmorgens um 8 Uhr. Pro Lehrgang werden 12 Teilnehmer aufgenommen. Es reicht eine kurze formlose Anmeldung in schriftlicher Form (eMail an stag@sta-g.de,  Fax oder per Brief).