Archiv "Aktuelles"

6. Mai 2021

Tall Ships´ Races 2021

Ungeachtet aller der Pandemie geschuldeten Probleme bleibt den Organisatoren der diesjährigen Regatten keine andere Wahl als – Prinzip Hoffnung – die Termine zu planen:

1.Tall Ships Races 2021 

  (Ostsee: Litauen – Finnland – Estland – Åland – Polen)

2.The Tall Ships Races Magellan –  Elcano 500 Series 2021

   (Atlantik: UK- Spanien – Portugal – Spanien)).

3. SCF – White Sails of Peace

    (Korea – Japan – Russland)

Eigentlich sollte turnusgemäß die Ostsee – Regatta bereits 2020 ausgesegelt werden, ebenso die Wettfahrten in Asien. Angesichts der sich rapide ausbreitenden Corvid – 19 – Epidemie blieb keine andere Wahl als die Regatten abzusagen in der Hoffnung sie 2021 nachholen zu können. Dadurch entstand in Europa ein Mammutprogramm, das die ursprüngliche Ostsee – Regatta von 2020 verbindet mit dem Race 2021. Erschwerend kam hinzu, dass das als Starthafen vorgesehene Dünkirchen seine Bereitschaft zurückzog. Dankenswerterweise sprang dann kurzfristig der klassische Windjammerhafen Falmouth ein.

Für Rostock und seine Hansesail ergab sich daher die große Chance, Schiffe die das Ostsee – Race gesegelt hatten, zur 30. Hansesail zu „locken“ (5.8. – 8.8.2021). Während der 30. Hansesail bietet sich dort den um ihre Existenz kämpfenden Schiffen die Chance, durch Tagesfahrten die Bilanz etwas aufzubessern um evtl. anschließend nach Falmouth zum Atlantik – Rennen weiter zu segeln.

1. Tall Ships Races 2021

    Ostsee (Baltic Races)

Starthafen ist Klaipeda, das trotz der der intensiven Kriegszerstörungen wieder zu einer sehens – und liebenswerten Stadt wurde. Von dort führt der Regattakurs in die romantische finnische Hafenstadt Turku mit ihrer dominanten Burg.

Das nächste Ziel ist die estnische Hauptstadt Talinn- deren hervorragend restaurierter, mittelalterlicher Stadtkern zu den weltweit ersten Weltkulturerbe – Stätten zählt. Dieser Abschnitt der Tallships Races wird in Form eines Cruise – in – Company (CiC) entspannt gesegelt. Kennenlernen, Kommunikation, Ausbildung und interessante Hafentage stehen an diesen Tagen im Mittelpunkt 

Auf der nächsten Etappe, der 2. Regatta, geht es wieder um Platzierungen und Ehre – aber natürlich auch Spass am Wettkampf.  

Zum wiederholten Mal wurde Mariehamn ausgewählt, die Hauptstadt der Åland – Inseln. Kaum verändert, aber liebevoll von den Åländern gepflegt, liegt dort der Flying P – Liner POMMERN. Sie ist wahrscheinlich der authentischste Windjammer aus der großen Zeit der Frachtschifffahrt unter Segeln. Ein unbedingtes MUSS, ebenso das benachbarte Schifffahrtsmuseum und die nicht weit davon entfernte Werft. Dort liefen vor wenigen Jahren Repliken berühmter Schoner vom Stapel, wie LINDEN und ALBANUS. 

Die letzte Etappe beginnt außerhalb des Schärengewirrs der Inselgruppe und endet im segelverrückten Sczecin (Stettin). Die Stadt an der Oder war bereits 2013 und 2017 Ziel der Regatten und zählt noch immer zu den wichtigen Sponsoren der STI. Kaum ein Hafen zieht so viele begeisterte Besucher an wie dieser – mehr als 1 Mio. ist die Regel und blickt auf eine so lange Erfahrung zurück. Bereits in den Zeiten der sozialistischen Regierungen gab es hier die „Tage des Meeres“ an denen sogar die WILHEM PIEK, heute GREIF, besichtigt werden durfte.

Bisher wurden nur für die 3. Regatta der Baltic Races zwei Teilnehmer aus Deutschland gemeldet: die schnelle JOHANN SMIDT von Clipper e.V. – Deutsches Jugendwerk zur See sowie Ketsch REGINA GERMANIA. 

The Tall Ships Races 2021

Klaipeda (ex. Memel, Litauen)

(27. – 30. Juni)

  1. Regatta:  Klaipeda – Turku

 Turku (Finnland)

 (5.7. – 8.7.)

Cruise in Company (CiC):   Turku – Talinn

Tallinn (Estland)

(15. – 18. Juli)

  • Regatta  (Talinn – Mariehamn)

Mariehamn (Åland)

   (22. – 25. Juli)

  • Regatta (Mariehamn – Szczecin)

   Szczecin (Stettin, Polen)

   31. Juli – 3. August)


2.Atlantik – Regatten

Magellan – Elcano 500 Series 2021

Die Regattaserie soll an die erste Weltumsegelung erinnern, zu der der Portugiese in spanischen Diensten Fernando de Magellanes am 20. September 1519 aus Sanlúcar de Barrameda an der Mündung des Guadalquivir in der Nähe von Cadiz auslief. Nach dem Tod von de Magellanes brachte Sebastian d´Elcano das letzte Schiff der Flotte, der Não VICTORIA, am 6. September 1521 nach Sanlúcar zurück.

Gemäß der Routine – Nordsee – Ostsee – Atlantik – stand für 2021 eine Regatta zu europäischen Atlantikhäfen auf dem Programm. Als Starthafen hatte sich ursprünglich Dünkirchen beworben, um das ehemalige deutsche Segelschulschiff GROßHERZOGIN ELISABETH der Segelwelt vorzustellen – vor 40 Jahren kam es als Wrack in die alte Hafenstadt und zählt heute zu den am besten restaurierten Großseglern der Welt und zu den unbekanntesten. Die „Coronalage“ zwang die Stadtväter jedoch zum Rückzug. In unglaublich kurzer Zeit entwickelte Falmouth ein Programm um die Trainees aus aller Welt willkommen zu heißen. Die Stadt in Cornwall ist nicht erst seit Alan Villiers Buch „Falmouth für Order“ als klassischer Windjammerhafen bekannt. Erhielten die Frachtsegler, aus Australien mit Kohle oder Getreide heimkehrend doch hier ihre Order, in welchem europäischen Hafen sie ihre Ladung zu löschen hatten. Ziel ist bereits zum 8. Mal die uralte Hafenstadt A Coruña mit ihren romantischen Gassen. Schon von weitem grüßt der Herkulesturm, der vermutlich älteste Leuchtturm der Welt ( 110 n.Chr.) und seit 2009 Weltkulturerbe. Auf dem Weg nach Lissabon laden anschließend weitere spanische und portugiesische Häfen die Teilnehmer am Cruise in Company zum Stopover. Lissabon (bereits 9 mal Hostport) ist, trotz Overtourism, immer noch eine liebenswerte Stadt und Starthafen zur letzten Etappe dieses langen Regattasommers. Auch wenn manchmal noch während der Auslaufparade der Wind nur müde lächelt so brist es doch Nachmittags immer kräftig auf und spannende Starts die Regel sind. Ziel ist wieder einmal (4mal Hostport) die auf einer Insel gelegene phönizische Gründung Cadiz inmitten riesiger Schwemmlandebenen.

Wie die Sail Training International (ST) ergänzend bekanntgab wird in diesem Jahr, coronabedingt, die Regel für das Höchstalter der Trainees nicht angewendet. Es gilt lediglich das Mindestalter, 15 Jahre bzw. 16 Jahre für deutsche Schiffe, zu beachten!

Magellan – Elcano 500 Series 2021

Falmouth (Cornwall, U.K.)

(17.8 – 19.8)

  1. Regatta Falmouth – A Coruña

A Coruña

(26.8. – 29.8.)

      Cruise in Company (CiC)

Lissabon

(2.9. – 5.9.)

  1. Regatta: Lissabon – Cadiz

Cadiz

(9.9. – 12.9)


3.Pazifik

SCF – White Sails of Peace

Benannt wurde die Regatta nach dem Hauptsponsor der Regatten Sov Com Flot. Sie soll auf jeden Fall stattfinden, obwohl das Startdatum in Korea bisher nicht bekannt ist. Ziel der ersten Etappe ist Nanao an der Japanischen See. Von dort geht es weiter in die, viele Jahre für Ausländer gesperrte, faszinierende und äußerst lebendige Hafenstadt am Pazifik, nach Wladiwostok.

Yoesu (Korea, Süd)

 August 2021

  1. Regatta (Yoesu – Nanao)

 Nanao (Japan)

 20.8. – 23. 8.

  • Regatta Nanao-Wladiwostok)

  Wladiwostok (Russland)

        30. August – 5. September 2021

Alle aktuellen Informationen zu Mitsegelgelegenheiten, Terminänderungen usw. 

findet man auf der Seite der STI (Sail Training International):

www.sailtraininginternational.org

23. Februar 2021

Bestätigung über Geldzuwendungen/Mitgliedsbeitrag 2020

In diesem Jahr konnten wir die Bescheinigungen weder mit dem Rundbrief noch mit der Einladung zur Mitgliederversammlung versenden. Deshalb gibt es hier einen Link und dann kann ein pdf ausgedruckt werden.

Dieses Schreiben gilt in Verbindung mit dem Überweisungsbeleg bzw. der Einzahlungsquittung als Beleg für das Finanzamt. Dies gilt insbesondere für Beiträge bis 200,00 EUR.

Für Beiträge darüber hinaus werden personalisierte Bescheinigungen ausgestellt.

26. Januar 2021

Anmeldung zur International Youth Conference ist geöffnet!

Die diesjährige International Youth Conference des Youth Councils der Sail Training International wird digital stattfinden. Die Konferenz rund um das Thema Sail Training, Jugendarbeit und traditioneller Seefahrt ist auch dieses Jahr geprägt von vielen Workshops, guten Gastrednern und Wissensvermittlung. Nicht nur für Jugendliche!

Das Event ist kostenlos! Registrieren kann man sich hier.

18. Oktober 2020

Jochen Garrn Wanderpreis für herausragende Seemannschaft

Auch dieses Jahr verleiht unsere Jury wieder den S.T.A.G.-Wanderpreis an einen Betreiberverein, ein Schiff oder eine Person, die sich in besonderem Maße um die Förderung des Sail Trainings bemüht hat – entweder in Form eines Projektes, durch den herausragenden Einsatz eines Crewmitglieds oder einer/s ehrenamtlichen Helfers/Helferin oder durch Erfolge beispielsweise bei Jugendregatten. Dieser Preis ist von unserem Ausbilder und Präsidiumsmitglied Jochen Garrn gestiftet worden. 


Wenn ihr jemanden kennt, den ihr nominieren möchtet, bitte einfach die u.g. Fragen beantworten und an stag@sta-g.de mailen.
Ihr könnt das ganze Jahr über Kandidaten einreichen!
Der Preis wird bei unserer Mitgliederversammlung im März des Folgejahres in Bremerhaven übergeben. 

  • Name des nominierten Schiffes/des Betreibervereins/der Person
  • Kontaktdaten, E-Mail, Telefonnummer
  • Falls eine Person nominiert wird: Eckdaten zur Person
  • Nominierungsbegründung (zum Beispiel eine Beschreibung, warum dieses Schiff/dieser Verein/diese Person nominiert wird; Durchführung und Ergebnisse eines Projektes, oder wie eine Veranstaltung zu den Zielen des Sail Trainings beigetragen hat) (maximal 500 Wörter)
  • Weitere Bemerkungen (maximal 200 Wörter)
  • Wen können wir bei Rückfragen zu dieser Nominierung kontaktieren (bitte Name, E-Mail und Telefonnummer angeben)
PDF:
17. August 2020

All Hands für den S.T.A.G.-Kalender 2021

Ahoi liebe Mitsegler, das Jahr 2020 hat uns bisher durch unruhige Gewässer geführt. Aber was wären wir für Seeleute, wenn wir nicht auch diesen schwierigen Kurs segeln könnten und das Beste daraus machen? Wie jedes Jahr suchen wir auch jetzt wieder Fotos für den kommenden S.T.A.G.-Kalender. Passend zum laufenden Jahr wollen wir die Sache mal anders angehen: Daher suchen wir ausschließlich schwarz-weiße Fotos! Ob das ganze Schiff oder nur ein Detail: Schickt uns eure Segelfotos.
Was ist zu beachten?

  • Schwarz-weiße Fotos  (wenn ihr sie selbst nicht umwandeln könnt, können wir das auch für euch machen)
  • Querformat
  • Gute Auflösung (Handyaufnahmen sind nur bedingt geeignet)
  • Aufnahme oder Detail eines S.T.A.G.-Schiffes (Name des Schiffes angeben) oder eines STI-Events (Racestart etc.) – bitte keine Personenaufnahmen oder erkennbare Personen!
  • Ihr habt die Urheberrechte am Foto und stellt das Foto der S.T.A.G. zur Nutzung im Kalender zur Verfügung (Bitte in einem kurzen Satz in der Mail formulieren.)

Sendet die Fotos – am besten als Downloadlink – bis zum 15.09.2020 an Kalender@sta-g.de
Für jedes abgedruckte Bild gibt es wie immer einen Kalender als Dankeschön! 

Euer Kalender-Team

17. August 2020

Corona-Hilfsprogramm für Mitgliedsschiffe verlängert

Noch bis zum 18.09. (Achtung, die Frist wurde verlängert!) haben alle S.T.A.G.-Mitgliedsschiffe die Möglichkeit, formlose Anträge zu stellen, um die finanziellen Folgen der Corona-Pandemie zumindest etwas zu kompensieren. Das Hilfsprogramm basiert grundsätzlich darauf, dass Einnahmen durch ausgefallene Törns abgefedert werden können. 

Insgesamt können unsere Mitgliedsschiffe mit 50.000€ gefördert werden, wobei 35.000€ noch im Sommer/Herbst ausgezahlt werden können und die restlichen 15.000€ im Winter. Ziel soll es sein, alle Schiffe gleichermaßen gerecht und ausgewogen zu unterstützen. Unser Konzept beinhaltet dabei folgende Voraussetzungen: 

  • Es soll eine möglichst gerechte Verteilung über die Anzahl der Traineekojen und der ausgefallenen Törntage vorgenommen werden.
  • Wir fördern nur Mehrtagestörns, welche unseren Satzungszielen entsprechen (daher idealerweise mit Jugendlichen).
  • Mehrtagestörns zur „Belustigung“ ohne Sailtraining sollen nicht gefördert werden.
  • Jedem Schiff wird individuell nach Größe geholfen werden mit maximal einem Betrag von 7.500€.
  • Damit ein Schiff gefördert werden kann, muss es die Nachhaltigkeit des Betriebes darstellen.

Wichtig ist außerdem, dass die ausgezahlten Gelder nicht ohne Gegenleistung ausgezahlt werden:

  • Der Betrag wird zu je einem Drittel als Förderung, als zinsloses Darlehen und als Törngutschein ausgegeben.
  • Die Gutscheine geben der S.T.A.G. die Möglichkeit, in Zukunft Freiplätze auf den Schiffen an jugendliche S.T.A.G.-Mitglieder zu vergeben.
  • Schiffe, welche nur oder überwiegend Gruppenreisen durchführen, können alternativ das Schiff für einen S.T.A.G.-Jugendtörn zur Verfügung stellen.

In unserer Septembersitzung entscheidet der S.T.A.G.-Rat dann über die Aufteilung der Gelder. Bislang sind bereits mehrere Anträge eingegangen.

Wir freuen uns auf weitere Anträge von S.T.A.G.-Mitgliedsschiffen bis zum 18.09. an stag@sta-g.de!

1. März 2020

Freiplatz auf der Alexander von Humboldt II zu vergeben

Wir haben als Gegenleistung für eine technische Förderung unseres Mitgliedsschiffs Alexander von Humboldt II einen Freiplatz auf dem Törn 13120 vom 22.07. bis 04.08.2020 zu vergeben. Der Törn beginnt in Reykjavik/Island und endet in Edinburgh/Großbritannien.

Gerne möchten wir den Platz an eine/n Jugendliche/n oder junge/n Erwachsene/n vergeben, der noch nicht auf der Alexander von Humboldt II gesegelt ist.

Bewerben kann sich jedes S.T.A.G.-Mitglied zwischen 16 und 27 Jahren. Erzähl uns bitte, weshalb genau du den Törn mitsegeln möchtest. Außerdem wollen wir wissen, was du als Gegenleistung der S.T.A.G. zurück geben kannst.

Weitere Infos findest du im Törnplan der Alex 2.

Deine Bewerbung schickst du bitte an Foerderung@sta-g.de bis zum 30.04.2020. Für Fragen kannst du dich auch beim Förderausschuss melden.

29. Februar 2020

Freiplätze auf der Alexa zu vergeben

Wir haben als Gegenleistung für eine technische Förderung unseres Mitgliedsschiffs Alexa mehrere Freiplätze auf dem Törn vom 29.08. bis 05.09.2020 zu vergeben.

Gerne möchten wir die Plätze an Jugendliche oder junge Erwachsene vergeben, welche noch nicht auf Alexa gesegelt sind. Der Törn beginnt und endet in Laboe.

Bewerben kann sich jedes S.T.A.G.-Mitglied zwischen 16 und 27 Jahren. Erzähl uns bitte, weshalb genau du den Törn mit segeln möchtest. Außerdem wollen wir wissen, was du als Gegenleistung der S.T.A.G. zurück geben kannst.

Weitere Infos findest du im Törnplan der Alexa.

Deine Bewerbung schickst du bitte an Foerderung@sta-g.de bis zum 30.04.2020. Für Fragen kannst du dich auch beim Förderausschuss melden.

20. Februar 2020

Jugendförderung ab sofort online beantragen!

Ab sofort könnt ihr die Förderung für eueren nächsten Törn auch online beantragen. Den passenden Link dazu findet ihr hier.

Alle Informationen zur Förderung sowie die aktualisierte Förderrichtlinie, den Förderantrag und weitere Unterlagen findet ihr unter Jugendförderung.

Weiterhin ist es natürlich auch möglich, die Förderanträge und dazugehörigen Dokumente per Post an unsere Geschäftsstelle zu schicken.

Falls ihr noch Fragen zur Förderung habt, dann könnt ihr euch gerne Foerderung@sta-g.de wenden.

27. Januar 2020

Ausbildungstörn auf der Großherzogin Elisabeth

Diese Reise findet vom Freitag, den 27.03. bis Sonntag 29.03.20 statt.

Auslaufen wird ca. Freitag gegen 18:00 Uhr sein. Wir werden keine Häfen anlaufen. Die Ausbildung findet in einem Zeitrahmen von morgens 06:00 Uhr bis 18:00 Uhr statt. Danach ist Ausscheiden.  Dass hat sich auf unserer letzten Ausbildungsreise sehr gut bewährt. In erster Linie werden wir, wie auch schon auf der letzten Reise, alles was mit Segeln, laufendem Gut, Segelkommandos, Segel setzen, Segel bergen, alle Leinen klar zum Laufen uvm. ausbilden.

 Zur Ausbildung grundsätzlich: Auf Grund sehr vieler Anmeldungen aus der eigenen Stammcrew haben wir uns entschlossen, Hilfe zur Selbsthilfe als Grundlage für unsere Ausbildungsmodule durchzuführen. Soll heißen, wir vermitteln die Inhalte unserer Module und erwarten von den Teilnehmenden, dass sie sich selbst in der Materie weiterbilden. Bei aufkommenden Fragen steht das Ausbildungsteam per Mail, telefonisch, oder wie auch immer zur Verfügung.  Viele unserer Ausbildungsmodule beinhalten theoretische und eben auch praktische Komponenten. Bisher haben wir sehr gute Erfahrungen mit dieser Methode machen können.

Da wir in mehreren Gruppen arbeiten, werden wir parallel dazu Ankermanöver mit allen Drum und Dran (Kette spülen, Kette sichern, Anker klarmachen zum fallen usw, und andere Module  durchführen.

Wir würden uns freuen, auch Crewmitglieder anderer Tradi-Segler bei uns an Bord begrüßen zu können. Eventuelle Kosten für Unterkunft und Verpflegung werde ich Ihnen sehr zeitnah  zukommen lassen.

 Gerd Beckmann

E-MAIL: office@grossherzogin-elisabeth.de

Archiv "Aktuelles"

6. Mai 2021

Tall Ships´ Races 2021

Ungeachtet aller der Pandemie geschuldeten Probleme bleibt den Organisatoren der diesjährigen Regatten keine andere Wahl als – Prinzip Hoffnung – die Termine zu planen:

1.Tall Ships Races 2021 

  (Ostsee: Litauen – Finnland – Estland – Åland – Polen)

2.The Tall Ships Races Magellan –  Elcano 500 Series 2021

   (Atlantik: UK- Spanien – Portugal – Spanien)).

3. SCF – White Sails of Peace

    (Korea – Japan – Russland)

Eigentlich sollte turnusgemäß die Ostsee – Regatta bereits 2020 ausgesegelt werden, ebenso die Wettfahrten in Asien. Angesichts der sich rapide ausbreitenden Corvid – 19 – Epidemie blieb keine andere Wahl als die Regatten abzusagen in der Hoffnung sie 2021 nachholen zu können. Dadurch entstand in Europa ein Mammutprogramm, das die ursprüngliche Ostsee – Regatta von 2020 verbindet mit dem Race 2021. Erschwerend kam hinzu, dass das als Starthafen vorgesehene Dünkirchen seine Bereitschaft zurückzog. Dankenswerterweise sprang dann kurzfristig der klassische Windjammerhafen Falmouth ein.

Für Rostock und seine Hansesail ergab sich daher die große Chance, Schiffe die das Ostsee – Race gesegelt hatten, zur 30. Hansesail zu „locken“ (5.8. – 8.8.2021). Während der 30. Hansesail bietet sich dort den um ihre Existenz kämpfenden Schiffen die Chance, durch Tagesfahrten die Bilanz etwas aufzubessern um evtl. anschließend nach Falmouth zum Atlantik – Rennen weiter zu segeln.

1. Tall Ships Races 2021

    Ostsee (Baltic Races)

Starthafen ist Klaipeda, das trotz der der intensiven Kriegszerstörungen wieder zu einer sehens – und liebenswerten Stadt wurde. Von dort führt der Regattakurs in die romantische finnische Hafenstadt Turku mit ihrer dominanten Burg.

Das nächste Ziel ist die estnische Hauptstadt Talinn- deren hervorragend restaurierter, mittelalterlicher Stadtkern zu den weltweit ersten Weltkulturerbe – Stätten zählt. Dieser Abschnitt der Tallships Races wird in Form eines Cruise – in – Company (CiC) entspannt gesegelt. Kennenlernen, Kommunikation, Ausbildung und interessante Hafentage stehen an diesen Tagen im Mittelpunkt 

Auf der nächsten Etappe, der 2. Regatta, geht es wieder um Platzierungen und Ehre – aber natürlich auch Spass am Wettkampf.  

Zum wiederholten Mal wurde Mariehamn ausgewählt, die Hauptstadt der Åland – Inseln. Kaum verändert, aber liebevoll von den Åländern gepflegt, liegt dort der Flying P – Liner POMMERN. Sie ist wahrscheinlich der authentischste Windjammer aus der großen Zeit der Frachtschifffahrt unter Segeln. Ein unbedingtes MUSS, ebenso das benachbarte Schifffahrtsmuseum und die nicht weit davon entfernte Werft. Dort liefen vor wenigen Jahren Repliken berühmter Schoner vom Stapel, wie LINDEN und ALBANUS. 

Die letzte Etappe beginnt außerhalb des Schärengewirrs der Inselgruppe und endet im segelverrückten Sczecin (Stettin). Die Stadt an der Oder war bereits 2013 und 2017 Ziel der Regatten und zählt noch immer zu den wichtigen Sponsoren der STI. Kaum ein Hafen zieht so viele begeisterte Besucher an wie dieser – mehr als 1 Mio. ist die Regel und blickt auf eine so lange Erfahrung zurück. Bereits in den Zeiten der sozialistischen Regierungen gab es hier die „Tage des Meeres“ an denen sogar die WILHEM PIEK, heute GREIF, besichtigt werden durfte.

Bisher wurden nur für die 3. Regatta der Baltic Races zwei Teilnehmer aus Deutschland gemeldet: die schnelle JOHANN SMIDT von Clipper e.V. – Deutsches Jugendwerk zur See sowie Ketsch REGINA GERMANIA. 

The Tall Ships Races 2021

Klaipeda (ex. Memel, Litauen)

(27. – 30. Juni)

  1. Regatta:  Klaipeda – Turku

 Turku (Finnland)

 (5.7. – 8.7.)

Cruise in Company (CiC):   Turku – Talinn

Tallinn (Estland)

(15. – 18. Juli)

  • Regatta  (Talinn – Mariehamn)

Mariehamn (Åland)

   (22. – 25. Juli)

  • Regatta (Mariehamn – Szczecin)

   Szczecin (Stettin, Polen)

   31. Juli – 3. August)


2.Atlantik – Regatten

Magellan – Elcano 500 Series 2021

Die Regattaserie soll an die erste Weltumsegelung erinnern, zu der der Portugiese in spanischen Diensten Fernando de Magellanes am 20. September 1519 aus Sanlúcar de Barrameda an der Mündung des Guadalquivir in der Nähe von Cadiz auslief. Nach dem Tod von de Magellanes brachte Sebastian d´Elcano das letzte Schiff der Flotte, der Não VICTORIA, am 6. September 1521 nach Sanlúcar zurück.

Gemäß der Routine – Nordsee – Ostsee – Atlantik – stand für 2021 eine Regatta zu europäischen Atlantikhäfen auf dem Programm. Als Starthafen hatte sich ursprünglich Dünkirchen beworben, um das ehemalige deutsche Segelschulschiff GROßHERZOGIN ELISABETH der Segelwelt vorzustellen – vor 40 Jahren kam es als Wrack in die alte Hafenstadt und zählt heute zu den am besten restaurierten Großseglern der Welt und zu den unbekanntesten. Die „Coronalage“ zwang die Stadtväter jedoch zum Rückzug. In unglaublich kurzer Zeit entwickelte Falmouth ein Programm um die Trainees aus aller Welt willkommen zu heißen. Die Stadt in Cornwall ist nicht erst seit Alan Villiers Buch „Falmouth für Order“ als klassischer Windjammerhafen bekannt. Erhielten die Frachtsegler, aus Australien mit Kohle oder Getreide heimkehrend doch hier ihre Order, in welchem europäischen Hafen sie ihre Ladung zu löschen hatten. Ziel ist bereits zum 8. Mal die uralte Hafenstadt A Coruña mit ihren romantischen Gassen. Schon von weitem grüßt der Herkulesturm, der vermutlich älteste Leuchtturm der Welt ( 110 n.Chr.) und seit 2009 Weltkulturerbe. Auf dem Weg nach Lissabon laden anschließend weitere spanische und portugiesische Häfen die Teilnehmer am Cruise in Company zum Stopover. Lissabon (bereits 9 mal Hostport) ist, trotz Overtourism, immer noch eine liebenswerte Stadt und Starthafen zur letzten Etappe dieses langen Regattasommers. Auch wenn manchmal noch während der Auslaufparade der Wind nur müde lächelt so brist es doch Nachmittags immer kräftig auf und spannende Starts die Regel sind. Ziel ist wieder einmal (4mal Hostport) die auf einer Insel gelegene phönizische Gründung Cadiz inmitten riesiger Schwemmlandebenen.

Wie die Sail Training International (ST) ergänzend bekanntgab wird in diesem Jahr, coronabedingt, die Regel für das Höchstalter der Trainees nicht angewendet. Es gilt lediglich das Mindestalter, 15 Jahre bzw. 16 Jahre für deutsche Schiffe, zu beachten!

Magellan – Elcano 500 Series 2021

Falmouth (Cornwall, U.K.)

(17.8 – 19.8)

  1. Regatta Falmouth – A Coruña

A Coruña

(26.8. – 29.8.)

      Cruise in Company (CiC)

Lissabon

(2.9. – 5.9.)

  1. Regatta: Lissabon – Cadiz

Cadiz

(9.9. – 12.9)


3.Pazifik

SCF – White Sails of Peace

Benannt wurde die Regatta nach dem Hauptsponsor der Regatten Sov Com Flot. Sie soll auf jeden Fall stattfinden, obwohl das Startdatum in Korea bisher nicht bekannt ist. Ziel der ersten Etappe ist Nanao an der Japanischen See. Von dort geht es weiter in die, viele Jahre für Ausländer gesperrte, faszinierende und äußerst lebendige Hafenstadt am Pazifik, nach Wladiwostok.

Yoesu (Korea, Süd)

 August 2021

  1. Regatta (Yoesu – Nanao)

 Nanao (Japan)

 20.8. – 23. 8.

  • Regatta Nanao-Wladiwostok)

  Wladiwostok (Russland)

        30. August – 5. September 2021

Alle aktuellen Informationen zu Mitsegelgelegenheiten, Terminänderungen usw. 

findet man auf der Seite der STI (Sail Training International):

www.sailtraininginternational.org

23. Februar 2021

Bestätigung über Geldzuwendungen/Mitgliedsbeitrag 2020

In diesem Jahr konnten wir die Bescheinigungen weder mit dem Rundbrief noch mit der Einladung zur Mitgliederversammlung versenden. Deshalb gibt es hier einen Link und dann kann ein pdf ausgedruckt werden.

Dieses Schreiben gilt in Verbindung mit dem Überweisungsbeleg bzw. der Einzahlungsquittung als Beleg für das Finanzamt. Dies gilt insbesondere für Beiträge bis 200,00 EUR.

Für Beiträge darüber hinaus werden personalisierte Bescheinigungen ausgestellt.

26. Januar 2021

Anmeldung zur International Youth Conference ist geöffnet!

Die diesjährige International Youth Conference des Youth Councils der Sail Training International wird digital stattfinden. Die Konferenz rund um das Thema Sail Training, Jugendarbeit und traditioneller Seefahrt ist auch dieses Jahr geprägt von vielen Workshops, guten Gastrednern und Wissensvermittlung. Nicht nur für Jugendliche!

Das Event ist kostenlos! Registrieren kann man sich hier.

18. Oktober 2020

Jochen Garrn Wanderpreis für herausragende Seemannschaft

Auch dieses Jahr verleiht unsere Jury wieder den S.T.A.G.-Wanderpreis an einen Betreiberverein, ein Schiff oder eine Person, die sich in besonderem Maße um die Förderung des Sail Trainings bemüht hat – entweder in Form eines Projektes, durch den herausragenden Einsatz eines Crewmitglieds oder einer/s ehrenamtlichen Helfers/Helferin oder durch Erfolge beispielsweise bei Jugendregatten. Dieser Preis ist von unserem Ausbilder und Präsidiumsmitglied Jochen Garrn gestiftet worden. 


Wenn ihr jemanden kennt, den ihr nominieren möchtet, bitte einfach die u.g. Fragen beantworten und an stag@sta-g.de mailen.
Ihr könnt das ganze Jahr über Kandidaten einreichen!
Der Preis wird bei unserer Mitgliederversammlung im März des Folgejahres in Bremerhaven übergeben. 

  • Name des nominierten Schiffes/des Betreibervereins/der Person
  • Kontaktdaten, E-Mail, Telefonnummer
  • Falls eine Person nominiert wird: Eckdaten zur Person
  • Nominierungsbegründung (zum Beispiel eine Beschreibung, warum dieses Schiff/dieser Verein/diese Person nominiert wird; Durchführung und Ergebnisse eines Projektes, oder wie eine Veranstaltung zu den Zielen des Sail Trainings beigetragen hat) (maximal 500 Wörter)
  • Weitere Bemerkungen (maximal 200 Wörter)
  • Wen können wir bei Rückfragen zu dieser Nominierung kontaktieren (bitte Name, E-Mail und Telefonnummer angeben)
PDF:
17. August 2020

All Hands für den S.T.A.G.-Kalender 2021

Ahoi liebe Mitsegler, das Jahr 2020 hat uns bisher durch unruhige Gewässer geführt. Aber was wären wir für Seeleute, wenn wir nicht auch diesen schwierigen Kurs segeln könnten und das Beste daraus machen? Wie jedes Jahr suchen wir auch jetzt wieder Fotos für den kommenden S.T.A.G.-Kalender. Passend zum laufenden Jahr wollen wir die Sache mal anders angehen: Daher suchen wir ausschließlich schwarz-weiße Fotos! Ob das ganze Schiff oder nur ein Detail: Schickt uns eure Segelfotos.
Was ist zu beachten?

  • Schwarz-weiße Fotos  (wenn ihr sie selbst nicht umwandeln könnt, können wir das auch für euch machen)
  • Querformat
  • Gute Auflösung (Handyaufnahmen sind nur bedingt geeignet)
  • Aufnahme oder Detail eines S.T.A.G.-Schiffes (Name des Schiffes angeben) oder eines STI-Events (Racestart etc.) – bitte keine Personenaufnahmen oder erkennbare Personen!
  • Ihr habt die Urheberrechte am Foto und stellt das Foto der S.T.A.G. zur Nutzung im Kalender zur Verfügung (Bitte in einem kurzen Satz in der Mail formulieren.)

Sendet die Fotos – am besten als Downloadlink – bis zum 15.09.2020 an Kalender@sta-g.de
Für jedes abgedruckte Bild gibt es wie immer einen Kalender als Dankeschön! 

Euer Kalender-Team

17. August 2020

Corona-Hilfsprogramm für Mitgliedsschiffe verlängert

Noch bis zum 18.09. (Achtung, die Frist wurde verlängert!) haben alle S.T.A.G.-Mitgliedsschiffe die Möglichkeit, formlose Anträge zu stellen, um die finanziellen Folgen der Corona-Pandemie zumindest etwas zu kompensieren. Das Hilfsprogramm basiert grundsätzlich darauf, dass Einnahmen durch ausgefallene Törns abgefedert werden können. 

Insgesamt können unsere Mitgliedsschiffe mit 50.000€ gefördert werden, wobei 35.000€ noch im Sommer/Herbst ausgezahlt werden können und die restlichen 15.000€ im Winter. Ziel soll es sein, alle Schiffe gleichermaßen gerecht und ausgewogen zu unterstützen. Unser Konzept beinhaltet dabei folgende Voraussetzungen: 

  • Es soll eine möglichst gerechte Verteilung über die Anzahl der Traineekojen und der ausgefallenen Törntage vorgenommen werden.
  • Wir fördern nur Mehrtagestörns, welche unseren Satzungszielen entsprechen (daher idealerweise mit Jugendlichen).
  • Mehrtagestörns zur „Belustigung“ ohne Sailtraining sollen nicht gefördert werden.
  • Jedem Schiff wird individuell nach Größe geholfen werden mit maximal einem Betrag von 7.500€.
  • Damit ein Schiff gefördert werden kann, muss es die Nachhaltigkeit des Betriebes darstellen.

Wichtig ist außerdem, dass die ausgezahlten Gelder nicht ohne Gegenleistung ausgezahlt werden:

  • Der Betrag wird zu je einem Drittel als Förderung, als zinsloses Darlehen und als Törngutschein ausgegeben.
  • Die Gutscheine geben der S.T.A.G. die Möglichkeit, in Zukunft Freiplätze auf den Schiffen an jugendliche S.T.A.G.-Mitglieder zu vergeben.
  • Schiffe, welche nur oder überwiegend Gruppenreisen durchführen, können alternativ das Schiff für einen S.T.A.G.-Jugendtörn zur Verfügung stellen.

In unserer Septembersitzung entscheidet der S.T.A.G.-Rat dann über die Aufteilung der Gelder. Bislang sind bereits mehrere Anträge eingegangen.

Wir freuen uns auf weitere Anträge von S.T.A.G.-Mitgliedsschiffen bis zum 18.09. an stag@sta-g.de!

1. März 2020

Freiplatz auf der Alexander von Humboldt II zu vergeben

Wir haben als Gegenleistung für eine technische Förderung unseres Mitgliedsschiffs Alexander von Humboldt II einen Freiplatz auf dem Törn 13120 vom 22.07. bis 04.08.2020 zu vergeben. Der Törn beginnt in Reykjavik/Island und endet in Edinburgh/Großbritannien.

Gerne möchten wir den Platz an eine/n Jugendliche/n oder junge/n Erwachsene/n vergeben, der noch nicht auf der Alexander von Humboldt II gesegelt ist.

Bewerben kann sich jedes S.T.A.G.-Mitglied zwischen 16 und 27 Jahren. Erzähl uns bitte, weshalb genau du den Törn mitsegeln möchtest. Außerdem wollen wir wissen, was du als Gegenleistung der S.T.A.G. zurück geben kannst.

Weitere Infos findest du im Törnplan der Alex 2.

Deine Bewerbung schickst du bitte an Foerderung@sta-g.de bis zum 30.04.2020. Für Fragen kannst du dich auch beim Förderausschuss melden.

29. Februar 2020

Freiplätze auf der Alexa zu vergeben

Wir haben als Gegenleistung für eine technische Förderung unseres Mitgliedsschiffs Alexa mehrere Freiplätze auf dem Törn vom 29.08. bis 05.09.2020 zu vergeben.

Gerne möchten wir die Plätze an Jugendliche oder junge Erwachsene vergeben, welche noch nicht auf Alexa gesegelt sind. Der Törn beginnt und endet in Laboe.

Bewerben kann sich jedes S.T.A.G.-Mitglied zwischen 16 und 27 Jahren. Erzähl uns bitte, weshalb genau du den Törn mit segeln möchtest. Außerdem wollen wir wissen, was du als Gegenleistung der S.T.A.G. zurück geben kannst.

Weitere Infos findest du im Törnplan der Alexa.

Deine Bewerbung schickst du bitte an Foerderung@sta-g.de bis zum 30.04.2020. Für Fragen kannst du dich auch beim Förderausschuss melden.

20. Februar 2020

Jugendförderung ab sofort online beantragen!

Ab sofort könnt ihr die Förderung für eueren nächsten Törn auch online beantragen. Den passenden Link dazu findet ihr hier.

Alle Informationen zur Förderung sowie die aktualisierte Förderrichtlinie, den Förderantrag und weitere Unterlagen findet ihr unter Jugendförderung.

Weiterhin ist es natürlich auch möglich, die Förderanträge und dazugehörigen Dokumente per Post an unsere Geschäftsstelle zu schicken.

Falls ihr noch Fragen zur Förderung habt, dann könnt ihr euch gerne Foerderung@sta-g.de wenden.

27. Januar 2020

Ausbildungstörn auf der Großherzogin Elisabeth

Diese Reise findet vom Freitag, den 27.03. bis Sonntag 29.03.20 statt.

Auslaufen wird ca. Freitag gegen 18:00 Uhr sein. Wir werden keine Häfen anlaufen. Die Ausbildung findet in einem Zeitrahmen von morgens 06:00 Uhr bis 18:00 Uhr statt. Danach ist Ausscheiden.  Dass hat sich auf unserer letzten Ausbildungsreise sehr gut bewährt. In erster Linie werden wir, wie auch schon auf der letzten Reise, alles was mit Segeln, laufendem Gut, Segelkommandos, Segel setzen, Segel bergen, alle Leinen klar zum Laufen uvm. ausbilden.

 Zur Ausbildung grundsätzlich: Auf Grund sehr vieler Anmeldungen aus der eigenen Stammcrew haben wir uns entschlossen, Hilfe zur Selbsthilfe als Grundlage für unsere Ausbildungsmodule durchzuführen. Soll heißen, wir vermitteln die Inhalte unserer Module und erwarten von den Teilnehmenden, dass sie sich selbst in der Materie weiterbilden. Bei aufkommenden Fragen steht das Ausbildungsteam per Mail, telefonisch, oder wie auch immer zur Verfügung.  Viele unserer Ausbildungsmodule beinhalten theoretische und eben auch praktische Komponenten. Bisher haben wir sehr gute Erfahrungen mit dieser Methode machen können.

Da wir in mehreren Gruppen arbeiten, werden wir parallel dazu Ankermanöver mit allen Drum und Dran (Kette spülen, Kette sichern, Anker klarmachen zum fallen usw, und andere Module  durchführen.

Wir würden uns freuen, auch Crewmitglieder anderer Tradi-Segler bei uns an Bord begrüßen zu können. Eventuelle Kosten für Unterkunft und Verpflegung werde ich Ihnen sehr zeitnah  zukommen lassen.

 Gerd Beckmann

E-MAIL: office@grossherzogin-elisabeth.de

Archiv "Aktuelles"

6. Mai 2021

Tall Ships´ Races 2021

Ungeachtet aller der Pandemie geschuldeten Probleme bleibt den Organisatoren der diesjährigen Regatten keine andere Wahl als – Prinzip Hoffnung – die Termine zu planen:

1.Tall Ships Races 2021 

  (Ostsee: Litauen – Finnland – Estland – Åland – Polen)

2.The Tall Ships Races Magellan –  Elcano 500 Series 2021

   (Atlantik: UK- Spanien – Portugal – Spanien)).

3. SCF – White Sails of Peace

    (Korea – Japan – Russland)

Eigentlich sollte turnusgemäß die Ostsee – Regatta bereits 2020 ausgesegelt werden, ebenso die Wettfahrten in Asien. Angesichts der sich rapide ausbreitenden Corvid – 19 – Epidemie blieb keine andere Wahl als die Regatten abzusagen in der Hoffnung sie 2021 nachholen zu können. Dadurch entstand in Europa ein Mammutprogramm, das die ursprüngliche Ostsee – Regatta von 2020 verbindet mit dem Race 2021. Erschwerend kam hinzu, dass das als Starthafen vorgesehene Dünkirchen seine Bereitschaft zurückzog. Dankenswerterweise sprang dann kurzfristig der klassische Windjammerhafen Falmouth ein.

Für Rostock und seine Hansesail ergab sich daher die große Chance, Schiffe die das Ostsee – Race gesegelt hatten, zur 30. Hansesail zu „locken“ (5.8. – 8.8.2021). Während der 30. Hansesail bietet sich dort den um ihre Existenz kämpfenden Schiffen die Chance, durch Tagesfahrten die Bilanz etwas aufzubessern um evtl. anschließend nach Falmouth zum Atlantik – Rennen weiter zu segeln.

1. Tall Ships Races 2021

    Ostsee (Baltic Races)

Starthafen ist Klaipeda, das trotz der der intensiven Kriegszerstörungen wieder zu einer sehens – und liebenswerten Stadt wurde. Von dort führt der Regattakurs in die romantische finnische Hafenstadt Turku mit ihrer dominanten Burg.

Das nächste Ziel ist die estnische Hauptstadt Talinn- deren hervorragend restaurierter, mittelalterlicher Stadtkern zu den weltweit ersten Weltkulturerbe – Stätten zählt. Dieser Abschnitt der Tallships Races wird in Form eines Cruise – in – Company (CiC) entspannt gesegelt. Kennenlernen, Kommunikation, Ausbildung und interessante Hafentage stehen an diesen Tagen im Mittelpunkt 

Auf der nächsten Etappe, der 2. Regatta, geht es wieder um Platzierungen und Ehre – aber natürlich auch Spass am Wettkampf.  

Zum wiederholten Mal wurde Mariehamn ausgewählt, die Hauptstadt der Åland – Inseln. Kaum verändert, aber liebevoll von den Åländern gepflegt, liegt dort der Flying P – Liner POMMERN. Sie ist wahrscheinlich der authentischste Windjammer aus der großen Zeit der Frachtschifffahrt unter Segeln. Ein unbedingtes MUSS, ebenso das benachbarte Schifffahrtsmuseum und die nicht weit davon entfernte Werft. Dort liefen vor wenigen Jahren Repliken berühmter Schoner vom Stapel, wie LINDEN und ALBANUS. 

Die letzte Etappe beginnt außerhalb des Schärengewirrs der Inselgruppe und endet im segelverrückten Sczecin (Stettin). Die Stadt an der Oder war bereits 2013 und 2017 Ziel der Regatten und zählt noch immer zu den wichtigen Sponsoren der STI. Kaum ein Hafen zieht so viele begeisterte Besucher an wie dieser – mehr als 1 Mio. ist die Regel und blickt auf eine so lange Erfahrung zurück. Bereits in den Zeiten der sozialistischen Regierungen gab es hier die „Tage des Meeres“ an denen sogar die WILHEM PIEK, heute GREIF, besichtigt werden durfte.

Bisher wurden nur für die 3. Regatta der Baltic Races zwei Teilnehmer aus Deutschland gemeldet: die schnelle JOHANN SMIDT von Clipper e.V. – Deutsches Jugendwerk zur See sowie Ketsch REGINA GERMANIA. 

The Tall Ships Races 2021

Klaipeda (ex. Memel, Litauen)

(27. – 30. Juni)

  1. Regatta:  Klaipeda – Turku

 Turku (Finnland)

 (5.7. – 8.7.)

Cruise in Company (CiC):   Turku – Talinn

Tallinn (Estland)

(15. – 18. Juli)

  • Regatta  (Talinn – Mariehamn)

Mariehamn (Åland)

   (22. – 25. Juli)

  • Regatta (Mariehamn – Szczecin)

   Szczecin (Stettin, Polen)

   31. Juli – 3. August)


2.Atlantik – Regatten

Magellan – Elcano 500 Series 2021

Die Regattaserie soll an die erste Weltumsegelung erinnern, zu der der Portugiese in spanischen Diensten Fernando de Magellanes am 20. September 1519 aus Sanlúcar de Barrameda an der Mündung des Guadalquivir in der Nähe von Cadiz auslief. Nach dem Tod von de Magellanes brachte Sebastian d´Elcano das letzte Schiff der Flotte, der Não VICTORIA, am 6. September 1521 nach Sanlúcar zurück.

Gemäß der Routine – Nordsee – Ostsee – Atlantik – stand für 2021 eine Regatta zu europäischen Atlantikhäfen auf dem Programm. Als Starthafen hatte sich ursprünglich Dünkirchen beworben, um das ehemalige deutsche Segelschulschiff GROßHERZOGIN ELISABETH der Segelwelt vorzustellen – vor 40 Jahren kam es als Wrack in die alte Hafenstadt und zählt heute zu den am besten restaurierten Großseglern der Welt und zu den unbekanntesten. Die „Coronalage“ zwang die Stadtväter jedoch zum Rückzug. In unglaublich kurzer Zeit entwickelte Falmouth ein Programm um die Trainees aus aller Welt willkommen zu heißen. Die Stadt in Cornwall ist nicht erst seit Alan Villiers Buch „Falmouth für Order“ als klassischer Windjammerhafen bekannt. Erhielten die Frachtsegler, aus Australien mit Kohle oder Getreide heimkehrend doch hier ihre Order, in welchem europäischen Hafen sie ihre Ladung zu löschen hatten. Ziel ist bereits zum 8. Mal die uralte Hafenstadt A Coruña mit ihren romantischen Gassen. Schon von weitem grüßt der Herkulesturm, der vermutlich älteste Leuchtturm der Welt ( 110 n.Chr.) und seit 2009 Weltkulturerbe. Auf dem Weg nach Lissabon laden anschließend weitere spanische und portugiesische Häfen die Teilnehmer am Cruise in Company zum Stopover. Lissabon (bereits 9 mal Hostport) ist, trotz Overtourism, immer noch eine liebenswerte Stadt und Starthafen zur letzten Etappe dieses langen Regattasommers. Auch wenn manchmal noch während der Auslaufparade der Wind nur müde lächelt so brist es doch Nachmittags immer kräftig auf und spannende Starts die Regel sind. Ziel ist wieder einmal (4mal Hostport) die auf einer Insel gelegene phönizische Gründung Cadiz inmitten riesiger Schwemmlandebenen.

Wie die Sail Training International (ST) ergänzend bekanntgab wird in diesem Jahr, coronabedingt, die Regel für das Höchstalter der Trainees nicht angewendet. Es gilt lediglich das Mindestalter, 15 Jahre bzw. 16 Jahre für deutsche Schiffe, zu beachten!

Magellan – Elcano 500 Series 2021

Falmouth (Cornwall, U.K.)

(17.8 – 19.8)

  1. Regatta Falmouth – A Coruña

A Coruña

(26.8. – 29.8.)

      Cruise in Company (CiC)

Lissabon

(2.9. – 5.9.)

  1. Regatta: Lissabon – Cadiz

Cadiz

(9.9. – 12.9)


3.Pazifik

SCF – White Sails of Peace

Benannt wurde die Regatta nach dem Hauptsponsor der Regatten Sov Com Flot. Sie soll auf jeden Fall stattfinden, obwohl das Startdatum in Korea bisher nicht bekannt ist. Ziel der ersten Etappe ist Nanao an der Japanischen See. Von dort geht es weiter in die, viele Jahre für Ausländer gesperrte, faszinierende und äußerst lebendige Hafenstadt am Pazifik, nach Wladiwostok.

Yoesu (Korea, Süd)

 August 2021

  1. Regatta (Yoesu – Nanao)

 Nanao (Japan)

 20.8. – 23. 8.

  • Regatta Nanao-Wladiwostok)

  Wladiwostok (Russland)

        30. August – 5. September 2021

Alle aktuellen Informationen zu Mitsegelgelegenheiten, Terminänderungen usw. 

findet man auf der Seite der STI (Sail Training International):

www.sailtraininginternational.org

23. Februar 2021

Bestätigung über Geldzuwendungen/Mitgliedsbeitrag 2020

In diesem Jahr konnten wir die Bescheinigungen weder mit dem Rundbrief noch mit der Einladung zur Mitgliederversammlung versenden. Deshalb gibt es hier einen Link und dann kann ein pdf ausgedruckt werden.

Dieses Schreiben gilt in Verbindung mit dem Überweisungsbeleg bzw. der Einzahlungsquittung als Beleg für das Finanzamt. Dies gilt insbesondere für Beiträge bis 200,00 EUR.

Für Beiträge darüber hinaus werden personalisierte Bescheinigungen ausgestellt.

26. Januar 2021

Anmeldung zur International Youth Conference ist geöffnet!

Die diesjährige International Youth Conference des Youth Councils der Sail Training International wird digital stattfinden. Die Konferenz rund um das Thema Sail Training, Jugendarbeit und traditioneller Seefahrt ist auch dieses Jahr geprägt von vielen Workshops, guten Gastrednern und Wissensvermittlung. Nicht nur für Jugendliche!

Das Event ist kostenlos! Registrieren kann man sich hier.

18. Oktober 2020

Jochen Garrn Wanderpreis für herausragende Seemannschaft

Auch dieses Jahr verleiht unsere Jury wieder den S.T.A.G.-Wanderpreis an einen Betreiberverein, ein Schiff oder eine Person, die sich in besonderem Maße um die Förderung des Sail Trainings bemüht hat – entweder in Form eines Projektes, durch den herausragenden Einsatz eines Crewmitglieds oder einer/s ehrenamtlichen Helfers/Helferin oder durch Erfolge beispielsweise bei Jugendregatten. Dieser Preis ist von unserem Ausbilder und Präsidiumsmitglied Jochen Garrn gestiftet worden. 


Wenn ihr jemanden kennt, den ihr nominieren möchtet, bitte einfach die u.g. Fragen beantworten und an stag@sta-g.de mailen.
Ihr könnt das ganze Jahr über Kandidaten einreichen!
Der Preis wird bei unserer Mitgliederversammlung im März des Folgejahres in Bremerhaven übergeben. 

  • Name des nominierten Schiffes/des Betreibervereins/der Person
  • Kontaktdaten, E-Mail, Telefonnummer
  • Falls eine Person nominiert wird: Eckdaten zur Person
  • Nominierungsbegründung (zum Beispiel eine Beschreibung, warum dieses Schiff/dieser Verein/diese Person nominiert wird; Durchführung und Ergebnisse eines Projektes, oder wie eine Veranstaltung zu den Zielen des Sail Trainings beigetragen hat) (maximal 500 Wörter)
  • Weitere Bemerkungen (maximal 200 Wörter)
  • Wen können wir bei Rückfragen zu dieser Nominierung kontaktieren (bitte Name, E-Mail und Telefonnummer angeben)
PDF:
17. August 2020

All Hands für den S.T.A.G.-Kalender 2021

Ahoi liebe Mitsegler, das Jahr 2020 hat uns bisher durch unruhige Gewässer geführt. Aber was wären wir für Seeleute, wenn wir nicht auch diesen schwierigen Kurs segeln könnten und das Beste daraus machen? Wie jedes Jahr suchen wir auch jetzt wieder Fotos für den kommenden S.T.A.G.-Kalender. Passend zum laufenden Jahr wollen wir die Sache mal anders angehen: Daher suchen wir ausschließlich schwarz-weiße Fotos! Ob das ganze Schiff oder nur ein Detail: Schickt uns eure Segelfotos.
Was ist zu beachten?

  • Schwarz-weiße Fotos  (wenn ihr sie selbst nicht umwandeln könnt, können wir das auch für euch machen)
  • Querformat
  • Gute Auflösung (Handyaufnahmen sind nur bedingt geeignet)
  • Aufnahme oder Detail eines S.T.A.G.-Schiffes (Name des Schiffes angeben) oder eines STI-Events (Racestart etc.) – bitte keine Personenaufnahmen oder erkennbare Personen!
  • Ihr habt die Urheberrechte am Foto und stellt das Foto der S.T.A.G. zur Nutzung im Kalender zur Verfügung (Bitte in einem kurzen Satz in der Mail formulieren.)

Sendet die Fotos – am besten als Downloadlink – bis zum 15.09.2020 an Kalender@sta-g.de
Für jedes abgedruckte Bild gibt es wie immer einen Kalender als Dankeschön! 

Euer Kalender-Team

17. August 2020

Corona-Hilfsprogramm für Mitgliedsschiffe verlängert

Noch bis zum 18.09. (Achtung, die Frist wurde verlängert!) haben alle S.T.A.G.-Mitgliedsschiffe die Möglichkeit, formlose Anträge zu stellen, um die finanziellen Folgen der Corona-Pandemie zumindest etwas zu kompensieren. Das Hilfsprogramm basiert grundsätzlich darauf, dass Einnahmen durch ausgefallene Törns abgefedert werden können. 

Insgesamt können unsere Mitgliedsschiffe mit 50.000€ gefördert werden, wobei 35.000€ noch im Sommer/Herbst ausgezahlt werden können und die restlichen 15.000€ im Winter. Ziel soll es sein, alle Schiffe gleichermaßen gerecht und ausgewogen zu unterstützen. Unser Konzept beinhaltet dabei folgende Voraussetzungen: 

  • Es soll eine möglichst gerechte Verteilung über die Anzahl der Traineekojen und der ausgefallenen Törntage vorgenommen werden.
  • Wir fördern nur Mehrtagestörns, welche unseren Satzungszielen entsprechen (daher idealerweise mit Jugendlichen).
  • Mehrtagestörns zur „Belustigung“ ohne Sailtraining sollen nicht gefördert werden.
  • Jedem Schiff wird individuell nach Größe geholfen werden mit maximal einem Betrag von 7.500€.
  • Damit ein Schiff gefördert werden kann, muss es die Nachhaltigkeit des Betriebes darstellen.

Wichtig ist außerdem, dass die ausgezahlten Gelder nicht ohne Gegenleistung ausgezahlt werden:

  • Der Betrag wird zu je einem Drittel als Förderung, als zinsloses Darlehen und als Törngutschein ausgegeben.
  • Die Gutscheine geben der S.T.A.G. die Möglichkeit, in Zukunft Freiplätze auf den Schiffen an jugendliche S.T.A.G.-Mitglieder zu vergeben.
  • Schiffe, welche nur oder überwiegend Gruppenreisen durchführen, können alternativ das Schiff für einen S.T.A.G.-Jugendtörn zur Verfügung stellen.

In unserer Septembersitzung entscheidet der S.T.A.G.-Rat dann über die Aufteilung der Gelder. Bislang sind bereits mehrere Anträge eingegangen.

Wir freuen uns auf weitere Anträge von S.T.A.G.-Mitgliedsschiffen bis zum 18.09. an stag@sta-g.de!

1. März 2020

Freiplatz auf der Alexander von Humboldt II zu vergeben

Wir haben als Gegenleistung für eine technische Förderung unseres Mitgliedsschiffs Alexander von Humboldt II einen Freiplatz auf dem Törn 13120 vom 22.07. bis 04.08.2020 zu vergeben. Der Törn beginnt in Reykjavik/Island und endet in Edinburgh/Großbritannien.

Gerne möchten wir den Platz an eine/n Jugendliche/n oder junge/n Erwachsene/n vergeben, der noch nicht auf der Alexander von Humboldt II gesegelt ist.

Bewerben kann sich jedes S.T.A.G.-Mitglied zwischen 16 und 27 Jahren. Erzähl uns bitte, weshalb genau du den Törn mitsegeln möchtest. Außerdem wollen wir wissen, was du als Gegenleistung der S.T.A.G. zurück geben kannst.

Weitere Infos findest du im Törnplan der Alex 2.

Deine Bewerbung schickst du bitte an Foerderung@sta-g.de bis zum 30.04.2020. Für Fragen kannst du dich auch beim Förderausschuss melden.

29. Februar 2020

Freiplätze auf der Alexa zu vergeben

Wir haben als Gegenleistung für eine technische Förderung unseres Mitgliedsschiffs Alexa mehrere Freiplätze auf dem Törn vom 29.08. bis 05.09.2020 zu vergeben.

Gerne möchten wir die Plätze an Jugendliche oder junge Erwachsene vergeben, welche noch nicht auf Alexa gesegelt sind. Der Törn beginnt und endet in Laboe.

Bewerben kann sich jedes S.T.A.G.-Mitglied zwischen 16 und 27 Jahren. Erzähl uns bitte, weshalb genau du den Törn mit segeln möchtest. Außerdem wollen wir wissen, was du als Gegenleistung der S.T.A.G. zurück geben kannst.

Weitere Infos findest du im Törnplan der Alexa.

Deine Bewerbung schickst du bitte an Foerderung@sta-g.de bis zum 30.04.2020. Für Fragen kannst du dich auch beim Förderausschuss melden.

20. Februar 2020

Jugendförderung ab sofort online beantragen!

Ab sofort könnt ihr die Förderung für eueren nächsten Törn auch online beantragen. Den passenden Link dazu findet ihr hier.

Alle Informationen zur Förderung sowie die aktualisierte Förderrichtlinie, den Förderantrag und weitere Unterlagen findet ihr unter Jugendförderung.

Weiterhin ist es natürlich auch möglich, die Förderanträge und dazugehörigen Dokumente per Post an unsere Geschäftsstelle zu schicken.

Falls ihr noch Fragen zur Förderung habt, dann könnt ihr euch gerne Foerderung@sta-g.de wenden.

27. Januar 2020

Ausbildungstörn auf der Großherzogin Elisabeth

Diese Reise findet vom Freitag, den 27.03. bis Sonntag 29.03.20 statt.

Auslaufen wird ca. Freitag gegen 18:00 Uhr sein. Wir werden keine Häfen anlaufen. Die Ausbildung findet in einem Zeitrahmen von morgens 06:00 Uhr bis 18:00 Uhr statt. Danach ist Ausscheiden.  Dass hat sich auf unserer letzten Ausbildungsreise sehr gut bewährt. In erster Linie werden wir, wie auch schon auf der letzten Reise, alles was mit Segeln, laufendem Gut, Segelkommandos, Segel setzen, Segel bergen, alle Leinen klar zum Laufen uvm. ausbilden.

 Zur Ausbildung grundsätzlich: Auf Grund sehr vieler Anmeldungen aus der eigenen Stammcrew haben wir uns entschlossen, Hilfe zur Selbsthilfe als Grundlage für unsere Ausbildungsmodule durchzuführen. Soll heißen, wir vermitteln die Inhalte unserer Module und erwarten von den Teilnehmenden, dass sie sich selbst in der Materie weiterbilden. Bei aufkommenden Fragen steht das Ausbildungsteam per Mail, telefonisch, oder wie auch immer zur Verfügung.  Viele unserer Ausbildungsmodule beinhalten theoretische und eben auch praktische Komponenten. Bisher haben wir sehr gute Erfahrungen mit dieser Methode machen können.

Da wir in mehreren Gruppen arbeiten, werden wir parallel dazu Ankermanöver mit allen Drum und Dran (Kette spülen, Kette sichern, Anker klarmachen zum fallen usw, und andere Module  durchführen.

Wir würden uns freuen, auch Crewmitglieder anderer Tradi-Segler bei uns an Bord begrüßen zu können. Eventuelle Kosten für Unterkunft und Verpflegung werde ich Ihnen sehr zeitnah  zukommen lassen.

 Gerd Beckmann

E-MAIL: office@grossherzogin-elisabeth.de