Was steckt hinter der Abkürzung S.T.A.G.?

S.T.A.G. steht für Sail Training Association Germany, ein gemeinnütziger Verein mit Sitz in Bremerhaven.

Was ist Sail Training?

Sail Training ist das aktive Mitsegeln auf einem traditionellen Segelschiff  - ein Abenteuerurlaub auf See in einem Team mit Leuten verschiedenster Herkunft und unterschiedlichen Alters. Auf den Schiffen wird dabei die traditionelle Seemannschaft weitergegeben – Umgang mit Tauwerk, Manöverkunde, Wetterkunde usw.

Die herausfordernde Umgebung auf See – sowohl körperlich als auch emotional – fördert

  • Teamgeist
  • Selbstdisziplin
  • Toleranz
  • Verantwortungsgefühl für andere
  • bringt verborgene Talente zum Vorschein
  • und ist für viele eine positive, lebensverändernde Erfahrung.

Unsere Sail Training-Mitgliedsschiffe gehören Privatpersonen, Vereinen oder Stiftungen und werden von der S.T.A.G. unterstützt. Ihre Segeltörns finden mit erfahrenen und ehrenamtlichen Stammbesatzungsmitgliedern statt, die die Mitsegler (Trainees) anleiten.

Was macht die S.T.A.G.?

  • Finanzielle Förderung von Segelreisen auf traditionellen Segelschiffen für Jugendliche
  • Hilfe bei der Kontaktaufnahme zu  Sail-Training-Schiffen und Beratung von Mitsegler/innen, den so genannten Trainees
  • Beratung von Schiffseigentümer/innen und Vereinen
  • Förderung / Unterstützung von Schiffen und Mitgliedern über einen nautischen Förderausschuss

Informationen und Kontakt zur internationalen Sail Training-Gemeinschaft

Kann man da einfach so mitsegeln?

Ja, genau das machte es ja so spannend! Es sind keine Vorkenntnisse erforderlich, nur ein bisschen körperliche Fitness. Angeleitet werden die Trainees von einer erfahrenen und kompetent ausgebildeten Stammbesatzung.

Ist das Aktivurlaub oder Kreuzfahrt?

Eindeutig Aktivurlaub. Bei einem Segeltörn auf unseren Mitgliedsschiffen gehen die Trainees die Wachen (Schichten) mit, wenn über Nacht gesegelt wird, steuern das Schiff, gehen Ausguck und helfen beim Segelsetzen und –bergen, beim Kochen und Putzen und arbeiten als Team gemeinsam daran, dass der nächste Hafen sicher erreicht wird.

Warum sollte ich als Jugendliche/r Mitglied werden?

Wegen Angeboten wie diesen:

  • die finanzielle Förderung von einigen Törns
  • regelmäßige Jugendtörns, die sich ausschließlich an jugendliche S.T.A.G.-Mitglieder richten
  • du kannst in der S.T.A.G. viele coole neue Leute treffen und deinen Freundeskreis ausweiten zu anderen Leuten, die alle das gleiche Hobby teilen: Segeln

Möglichkeit, zu internationalen Konferenzen zum Thema segeln zu fahren und das auch finanziell gefördert zu bekommen

Auf was für Schiffen kann ich segeln?

  • derzeit gibt es 33 Segelschiffe unter S.T.A.G.-Flagge
  • Die Größe variiert von 12 bis 65 Metern mit einer Kojenzahl zwischen 6 und 79 Kojen
  • Mit der Größe der Schiffe variieren auch Fahrtgebiet, Segelsaison und Törndauer.

Warum sollte ich als Erwachsene/r Mitglied werden?

  • Um in der internationalen Segelwelt der Traditionsschiffe immer auf dem neusten Stand zu bleiben.
  • Angebot von Ausbildungseinheiten in Form von Wochenendseminaren in den verschiedensten Themenbereichen, wie z.B. Navigation, Meteorologie oder Tauwerk.

Durch den Mitgliedsbeitrag der Erwachsenen wird die Förderung der Jugend ermöglicht – um dem Nachwuchs in der Segelwelt  Törns ermöglichen  zu können, die sie sich sonst nicht leisten könnten.

Muss ich oben in der Takelage klettern?

Nein. Keiner muss in der Takelage klettern, der sich das nicht zutraut oder an Höhenangst leidet. Jegliche Arbeit in luftiger Höhe ist freiwillig. Bei vielen unserer Mitgliedsschiffe gibt es die Möglichkeit auch gar nicht. Aber auf denen, wo man klettern kann, sind viele Mitsegler oft ganz neugierig und probieren es mal aus.

Welche Vorkenntnisse muss ich mitbringen?

Keine! Sämtliche Grundlagen werden Dir auf Deinen ersten Törns beigebracht. Wie intensiv Du Dein Wissen ausbauen möchtest, bleibt Dir überlassen. Die Stammbesatzung ist allerdings immer gerne für Weiterbildungseinheiten bereit.

Alles was Du mitbringen solltest sind Motivation, Vorfreude und ein kleines bisschen körperliche Fitness.

Was, wenn ich seekrank werde?

Nicht jeden trifft Seekrankheit, und die, die es trifft, sind in den meisten Fällen nach allerspätestens 3 Tagen wieder fit. Mit frei verkäuflichen Medikamenten aus der Apotheke kann man gut vorbeugen. Sollte es einen doch erwischen, sind unsere Stammbesatzungen damit vertraut, Seekranke zu betreuen. Auf manchen Schiffen fährt sogar ein Arzt mit!

Wie läuft so ein Törn ab, wohin fahren wir und wie lange dauert das?

Die Törns unserer Mitgliedsschiffe sind Aktivurlaub. Alle – Trainees und Stammbesatzung helfen gemeinsam mit, ob beim Schiff steuern, bei Segelmanövern oder beim Putzen. Die erfahrene Stammbesatzung bringt den Trainees alles Wissenswerte dazu bei. Die Fahrtgebiete variieren von Schiff zu Schiff – einige sind primär in Nord- und Ostsee unterwegs (besonders gut geeignet für Wochenend- oder Eintagstörns zum Reinschnuppern!). Andere Schiffe segeln – vor allem im Winter – auch Richtung Mittelmeer oder Kanaren. Diese Törns dauern dann ca. ein oder zwei Wochen. Einige Mitgliedsschiffe segeln auch über den Atlantik Richtung Karibik. Hierfür kann man drei bis vier Wochen an Bord einplanen. Da die Törnpläne jährlich wechseln, gibt es immer wieder eine neue Auswahl. Übrigens: Ob nachts durchgesegelt wird oder jeden Abend ein Hafen angelaufen wird, variiert ebenfalls von Schiff zu Schiff.

Wie werde ich Stammbesatzung? 

Die Voraussetzungen hierfür variieren von Schiff zu Schiff. Grundsätzlich ist es so, dass Du eine bestimmte Zeit – gemessen in Tagen, Seemeilen und/oder (Nacht-)Wachen – an Bord verbracht sowie an einer bestimmten Anzahl an Ausbildungseinheiten teilgenommen haben solltest. Diese Ausbildungseinheiten werden während der Törns an Bord angeboten.

Darüber hinaus musst Du grundlegende Kriterien erfüllen wie z.B. Seetauglichkeit, teils Riggtauglichkeit und/oder einen Erste-Hilfe-Lehrgang vorweisen.

Wie werde ich Mitglied?

  • Ausfüllen des Mitgliedantrags
  • Unterschrift nicht vergessen!
  • Als Schüler oder Student einen Nachweis beilegen
  • Absenden an die S.T.A.G
  • Beitrag bezahlen

Warum sollte ich als Schiffsbetreiber oder Verein Mitglied werden?

Auch für Schiffsbetreiber ist die Mitgliedschaft in der S.T.A.G. lukrativ. Zum einen können zur Gewinnung neuer Trainees zusammen mit dem jährlichen Newsletter Törnpläne verschickt werden. Zum anderen wird den Betreibervereinen auch ein Forum im Newsletter gestellt, um den mehr als 4000 S.T.A.G.-Mitgliedern ihre Events vorzustellen und über besondere Törns zu berichten.

Darüber hinaus wird durch regelmäßige Betreibervereintreffen eine Plattform zum Austausch und Networking mit anderen Betreibervereinen ermöglicht. Außerdem können auf Antrag finanzielle Zuschüsse für besondere Instandhaltungsmaßnahmen der Schiffe durch die S.T.A.G. genehmigt werden.

Wer wird gefördert? 

Jugendliche, Schiffseigner und –vereine nach bestimmten Kriterien und Stammbesatzungen. Auch Gruppenveranstaltungen wie z.B. Klassen- oder Kreisjugendpflegefahrten können gefördert werden!

Was kostet mich die Mitgliedschaft?

Die Mitgliedsbeiträge variieren in verschiedenen Kategorien. Die Beiträge betragen:

Schüler/innen, Studierende, Azubis unter 27 Jahre 30 €
Erwachsene 60 €
Ehepartner eines S.T.A.G.-Mitglieds 40 €
Schiffseigner unter S.T.A.G.-Flagge 90 €
Juristische Personen 100 €

Zusätzlich fallen die einzelnen Törnbeiträge der Schiffe an, wenn ein Segeltörn gebucht wird. Diese variieren von Schiff zu Schiff, durchschnittlich kann man mit € 300 für ein Wochenende rechnen.

Ist der Mitgliedsbeitrag steuerlich absetzbar?

Ja, da die S.T.A.G. als gemeinnützig anerkannt ist, sind sämtliche Mitgliedsbeiträge und Spenden in voller Höhe steuerlich abzugsfähig.

Auf welchen Schiffen und Törns gilt die Förderung?

Auf allen S.T.A.G.-Schiffen. Gefördert werden ausgewiesene Jugendtörns, Zu- und Abbringer zu den internationalen Regatten (Rennen) der Organisation Sail Training International, die im Sommer stattfinden, und auch die Regatten selbst.

Muss ich Mitglied werden, um gefördert werden zu können?

Ja.

Von welchen Kriterien hängt der Fördersatz ab?

Vom Haushaltseinkommen.

Kann ich auch nach Törnende noch einen Förderungsantrag stellen?

Ja, dieser muss allerdings innerhalb von 3 Monaten nach Törnabschluss eingereicht werden.

Dadurch wollen wir auch Jugendlichen, die erst auf den Törns von uns erfahren, die Möglichkeit für Förderung geben.

Wen kann ich ansprechen für weitere Informationen?

Jeden an diesem Stand! Nach der SAIL Bremerhaven sind wir wieder in unserem Büro erreichbar:

Diese E-Mail-Adresse ist vor Spambots geschützt! Zur Anzeige muss JavaScript eingeschaltet sein!

Tel.: 04 71-9 45 88-21  

S.T.A.G. | Coloradostr. 7 | 27580 Bremerhaven